Fisch

Fisch und Meeresfrüchte im Dampfgarer zubereiten – eine Anleitung

  • Name Fisch
  • Menge 200 Gramm
  • Gardauer 15 Minuten

Wenn du einen neuen Dampfgarer hast, ist Fisch sicher eine der interessantesten Zutaten, welche du ausprobieren möchtest. Nicht umsonst heißt es, dass Fischgerichte außerordentlich gut im Garer zubereitet werden können.

Leider ist Fisch auf die gewöhnliche Art nicht ganz leicht zuzubereiten. Vielleicht geht es dir hierbei wie mir – der Fisch zerfällt oder wird trocken. Da ist guter Rat teuer.

Ganz anders sieht es jedoch mit dem Dampfgarer aus. Als ich das erste Mal versuchte Fisch zuzubereiten, war ich erstaunt, wie einfach das war. Denn eigentlich tut man nicht mehr als den Fisch vorzubereiten, Wasser einzufüllen und evtl. mit etwas Zitronensaft zu beträufeln. Anschließend braucht man das Gerät nur noch einzuschalten.

Unsere Empfehlung
Bild: Dampfgaren: Modernes Kochen für die ganze Familie
Dampfgaren: Modernes Kochen für die ganze Familie

Dieses Kochbuch für den Dampfgarer lieferte mehr als nur einen kreativen Anstoß! Viele köstliche Rezepte aus den verschiedenen Bereichen machen den Umgang mit dem Dampfgarer leicht!

weitere Details anzeigen

Der Rest geht eigentlich von ganz alleine. Nach Ablauf der Zeit kann der Fisch genossen werden. Das Beste dabei: Es gibt keine Überraschungen – bis jetzt ist mir das Gericht noch immer gelungen.

Die besten Voraussetzungen für den Fisch

FischWie wir  bereits wissen, liegt der Vorteil des Dampfgarens darin, dass Nährstoffe, Vitamine und Aromastoffe nicht verloren gehen. Ganz nebenbei behalten Lebensmittel auch eher ihre Form, sodass der Fisch nicht zerfällt. Außerdem bleiben die tollen Farben vieler Gerichte erhalten. Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass Meeresfrüchte oder Fisch aus dem Dampfgarer völlig anders schmecken, als aus dem Kochtopf.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass kein Fett beigegeben werden muss und auch mit dem Würzen sollte man vorsichtig sein. Da mehr vom Eigengeschmack und den Aromen übrig bleibt, ist das meist auch gar nicht notwendig. Wie man sieht, herrschen hier also perfekte Voraussetzungen für den Fisch. Gerade deshalb gilt das Essen aus dem Steamer auch als sehr gesund.

Fisch & Meeresfrüchte im Dampfgarer zubereiten

Es ist keine Hexerei die verschiedensten Zutaten im Dampfgarer zuzubereiten – so ist das auch beim Fisch oder den Meeresfrüchten. Die Lebensmittel werden lediglich in die Garkammer gelegt und dann kann es auch schon losgehen.

Der Dampf umschließt und durchdringt die Zutaten und holt das Beste aus ihnen heraus, ohne sie jedoch zu sehr zu belasten. Bei der Zubereitung von Fisch bietet es sich an, etwas zu experimentieren. So kann statt des Wassers Weißwein bzw. Fischsud verwendet werden, oder dem Wasser können einfach Gewürze beigefügt werden. Am wichtigsten ist es jedoch die Garzeit dabei nicht aus den Augen zu lassen.

Zubereitung in 4 einfachen Schritten

    1. Fisch bzw. Meeresfrüchte vorbereiten
      Gerade Fisch oder auch einige andere Meeresbewohner bedürfen ja oftmals einiges an Vorbereitung. Anschließend kann auch noch leicht gewürzt bzw. mit Zitronensaft beträufelt werden. Je nach Art des Fisches sollte hier jedoch anders vorgegangen werden.  Am besten ist es sich auf das Rezept zu verlassen.
    2. Fisch in einen gelochten Behälter geben
      Bevor der Fisch in die passende Garkammer gegeben wird, sollte der Behälter mit etwas Öl bestrichen werden. So hat man es auch im Nachhinein mit dem Säubern etwas einfacher. Als nächstes kann nun der Fisch bzw. die Meeresfrüchte in den Dampfgarer gegeben werden.
    3. Wasser in den Wasserbehälter geben & verfeinern
      Es empfiehlt sich, vor dem Einschalten des Geräts, das Wasser einzufüllen. Hier können jedoch auch je nach Gerät andere Vorgehensweisen ratsam sein.
      Tipp Um den Fisch möglichst schmackhaft hinzubekommen, geben wir zu den ca. 4 Tassen Wasser, 1 Tasse Weißwein, etwas Zitronensaft, ein Lorbeerblatt oder auch etwas Knoblauch hinzu. Wie bereits gesagt, solltest du dich hierbei jedoch unbedingt auch am Rezept orientieren.
      Je nach Fischart sind andere Zutaten besser geeignet.
    4. Los geht’s!
      Zum Schluss schaltest du den Dampfgarer ein. Der Fisch kann nun für die vorgegebene Garzeit alleine gelassen werden.

Fisch und Meeresfrüchte – wie lange garen?

Wie du sicher schon öfter gehört hast oder vielleicht sogar schon selber ausprobiert hast, bedarf es schon ein bisschen Erfahrung um Fisch richtig zubereiten zu können. Wer schon einmal probiert hat ihn in der Pfanne zu kochen, weiß wovon ich rede.
Auch bei der Garzeit tun sich hier große Unterschiede auf. Je nach Fischart werden andere Garzeiten vorgeschlagen. Generell reichen jedoch bei den meisten Arten 10-15 Minuten. Einige Meeresfrüchte, wie beispielsweise Garnelen, brauchen sogar weniger Zeit, um gar zu werden. Hier reichen bereits 5 Minuten.

Viele Dampfgarer verfügen über eine Voreinstellung für den Fisch. Wie auch bei den anderen Zutaten, empfiehlt es sich an dieser Stelle sich nicht einfach auf diese Zeiten zu verlassen! Es ist wichtig sich mit seinem Dampfgarer anzufreunden und die besten Garzeiten auszuprobieren. Nur so können die Speisen wirklich einwandfrei zubereitet werden.

Name Menge Garzeit Sonstiges
Aal 200 Gramm 13-15 Minuten
Forelle 200 Gramm 20 Minuten
Heilbutt 200 Gramm 13 Minuten
Kabeljau 200 Gramm 13 Minuten
Rotbarsch 200 Gramm 15 Minuten
Schellfisch 200 Gramm 13-15 Minuten
Schollenfilet 200 Gramm 11-12 Minuten
Seezunge 200 Gramm 10 Minuten
Lachsfilet 200 Gramm 15 Minuten
Garnelen 12 10 Minuten
Jakobsmuscheln 12 12 Minuten
Pangasiusfilet 200 Gramm 10 Minuten

Fisch im Dampfgarer – Was gibt es als Beilage?

Auch wenn Fischgerichte allgemein als sehr gesund gelten, steht Fisch dennoch nicht allzu auf der Speisekarte. Das liegt wohl nicht zuletzt auch an der komplexen Zubereitung vieler Rezepte.
Das ist wirklich schade! Denn zum Fisch lassen sich viele Beilagen kombinieren. Je nach Lust und Laune können hier tolle Menüs kreiert werden.

Reis, Nudeln, Kartoffeln aber auch buntes Gemüse runden ein Gericht mit Fisch hervorragend ab. Sogar etwas ausgefallenere Vorschläge finden sich unter den Rezeptideen. So zum Beispiel Rezepte mit Kürbis oder Spargel.
Soll das gesamte Gericht im Dampfgarer zubereitet werden, gilt es Vorüberlegungen zu treffen. Beispielsweise kann es sein, dass mit der Beilage begonnen werden muss, da diese einfach mehr Garzeit benötigt als der Fisch.

zu den besten Rezepten

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dein Feedback hilft uns gute Artikel und Themen anzubieten. Bitte nimm dir ein paar Sekunden Zeit um zu voten!
Vielen Dank für deine Hilfe!